ArtVerwandtschaften Roland und Lia Darjes

Montag, 11. Februar 2019

Samstag, 16. Februar 2019
um 16.00 Uhr
Galerie Altes Rathaus
Bergstraße 1, Worpswede

Begrüßung: Stefan Böttjer, stellvertr. Bürgermeister der Gemeinde Worpswede

Roland Darjes kreiert Skulpturen und Installationen und pendelt zwischen Shanghai und Worpswede. Seine Cousine Lia Darjes ist Fotografin und lebt und arbeitet in Berlin.

Kunst und Kultur hatten immer einen festen Platz in der Familie der beiden Künstler*innen – auch in dritter Generation nach Paula Modersohn-Becker leuchtet die Urgroßtante noch aus der Ferne. Aufgewachsen mit den Geschichten und Bildern der ungewöhnlichen Malerin, wurden sie von ihren Eltern bedingungslos darin unterstützt, sich kreativ zu entfalten, auch als es um die Berufswahl ging. Ob diese ArtVerwandtschaft nun „nature or nurture“ ist, bleibt offen.

Nicht nur dieses ideelle Erbe verdanken die beiden Künstler*innen und ihre Familie Paula Modersohn-Becker: Das Worpsweder Haus, in dem Roland Darjes aufwuchs und in dem Lia Darjes alle Wochenenden und Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbrachte, wandelte sich unter der Regie der leider kürzlich verstorbenen Schauspielerin Hille Darjes und ihrer Schwester Helga Darjes über Jahrzehnte zu einem besonderen Ort an dem Schauspiel, Kunst und Alltag in einer großen Hofgemeinschaft diskutiert und gelebt werden.

Als vor einigen Jahren das alte Fachwerkhaus im Moor zu versinken drohte, konnte es nur durch den Verkauf von Paula Modersohn-Beckers Bildern gerettet werden. Die Malerin, die zu Lebzeiten kaum Anerkennung fand, ermöglichte ihren Nachkommen so über den Tod hinaus die Fortführung ihres geistigen Erbes: kulturelles und künstlerisches Schaffen in Worpswede.

Thema: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur | Kommentare (0)

Krimi-Lesung im Village

Mittwoch, 23. Januar 2019

Thema: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur, Worpswede | Kommentare (0)

Kein Wetter für Spaziergänge, aber…

Mittwoch, 16. Januar 2019

Auch wenn man/frau sich bei dem augenblicklichen Wetter oft nur schwer aufraffen kann, ein Spaziergang in den Hammewiesen lohnt sich immer. Und wir haben sogar blauen Himmel gesehen!

Thema: Allgemein, Natur, Worpswede | Kommentare (0)

30. Worpsweder Kunsthandwerkermarkt mit tollen Angeboten

Samstag, 24. November 2018

Erste Eindrücke vom Worpsweder Kunsthandwerkermarkt mit einer wie üblich fröhlichen Eröffnung durch Bürgermeister Stefan Schwenke. Zum Betrachten und Erwerben bieten wieder hochkarätige KunsthandwerkerInnen ihre Werke an, von edlem Schmuck, über Taschen, Hüte, Keramik, Glas bis hin zu praller Nacktheit. Lassen Sie sich überraschen! Heute, Samstag den 24.11. und morgen, Sonntag, 25.11.2018 jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr.

Thema: Ausstellungen, Kunst und Kultur, Worpswede | Kommentare (0)

30. Worpsweder Kunsthandwerkermarkt im Rathaus

Dienstag, 20. November 2018

Zur 30. Ausgabe des traditionellen Worpsweder Kunsthandwerkermarktes am 24. und 25. November 2018 im historischen Worpsweder Rathaus, stellen die Organisatorinnen wieder neue Teilnehmer-innen mit ihren Kollektionen vor. Den Weg ins Rathaus begleitet nach seinem großen Erfolg bei den Besuchern im vergangenen Jahr wieder Metallbaumeister Thomas Stachula mit seinen künstlerisch gestalteten und stilisierten Tieren. Rehe, Wildschweine, Frösche und Reiher aus Metall, arrangiert auf der Wiese und am Teich, Flora und Fauna in vielerlei Form sind ein Hingucker bei jedem Wetter.
Zu den neuen Gesichtern im Inneren des altehrwürdigen Gebäudes gehört die Glaskünstlerin Beate Kuchs aus Oldenburg. Ihre Präsentation umfasst Glasdesign vom Feinsten, ob für Haus, Garten oder als Schmuck. Ihre Werkstücke bestechen durch moderne Formen und Farbkombinationen. Abstrakte Kunstobjekte, Gebrauchsgegenstände oder Figürliches sind Beleg für eine besonders professionelle Verarbeitung des Materials.
Auf ebenso hohem Niveau arbeitet Monique Hansch mit diversen Hölzern. Aus Ahorn oder Rotbuche entstehen Gebrauchsgegenstände in präziser Verarbeitung und klarem Design. Mehr sei nicht verraten, die Garderobenhaken aus Eiche in unterschiedlichen Größen vermitteln die Originalität ihrer Arbeiten. Neu dabei ist auch Ula Dahm mit Schmuck aus selbstgestalteten Seidensträngen, die sie kunstvoll zu Colliers und Armbändern arrangiert.
Bis in die obere Etage des Worpsweder Rathauses gibt es viele Unikate und Kleinserien aus den verschieden Gewerken wie Keramik, Metall, Textil, Papier und Holz zu entdecken. Die Organisatorinnen haben wieder einen sehenswerten und entspannenden Rundgang für die Besucher zusammengestellt und machen den 30. Kunsthandwerkermarkt im historischen Worpsweder Rathaus zu einem lohnenden Wochenendziel.
Der WORPSWEDER KUNSTHANDWERKERMARKT 2018 findet am Samstag, 24. Nov. und am Sonntag, 25. Nov. jeweils von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Worpsweder Rathaus statt. Eröffnung am Samstag um 11.00 Uhr durch Bürgermeister Stefan Schwenke.

Thema: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur | Kommentare (0)