Beitrags-Archiv für die Kategory 'Natur'

Jugend in der alten Worpsweder Mühle

Dienstag, 3. Oktober 2017 18:41

worps201710-0660

Im Rahmen des RAW Festivals wurde auch in diesem Jahr wieder zur Teilnahme an einem Jugendfotopreis aufgerufen, den die RAW Veranstalter gemeinsam mit dem Kreis Osterholz und der Volksbank Worpswede veranstalten. Über dreißig Teilnehmer/innen aus zwei Altersgruppen – bis 15 und bis 20 Jahre – haben ihre Landschaftsaufnahmen eingereicht, die nun mit der entsprechenden Platzierung in der Worpsweder Mühle ausgestellt werden. Sowohl von der Gestaltung, als auch von der technischen Umsetzung her sind erstaunliche Ergebnisse zu besichtigen, von der nebulösen Landschaft bis hin zu typischen Details. Wochentags sind die Fotos bis zum 15.Oktober von 14:00 bis 18:00 zu besichtigen, am Wochenende bereits ab 12:00. Es lohnt sich, zumal das Innere unserer Mühle immer sehenswert ist!

worps201710-0645

worps201710-0646

Thema: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur, Natur, Worpswede | Kommentare (0) | Autor:

Baumschnitt – nützlich oder Frevel?

Samstag, 28. Januar 2017 18:51

In unserem Dorf wird der Baumschutz sehr ernst genommen und das finden wir alle gut. Aber zum Teil gerät der kompromisslose Einsatz für das ungehemmte Wachstum registrierter Bäume so weit, dass die Menschenfreundlichkeit auf der Strecke bleibt. Was nützt uns der wichtige Beitrag der Begrünung für die Umwelt, wenn wir dadurch „im Schatten leben“ müssen, wenn sich das Ortsbild durch eingeschränkte Blicke negativ verändert? Was meint ihr dazu?

worps201701-4614

worps201701-4615

Thema: Allgemein, Natur, Worpswede | Kommentare (2) | Autor:

Sympathische Fressgäste in der Marcusheide

Freitag, 25. November 2016 18:46

schafeworps-5479

Wenn ihr in diesen Tagen über die Marcusheide spaziert, werdet ihr ein wenig mehr Zeit benötigen als sonst. Es halten sich dort noch bis zum kommenden Mittwoch – 30.11. – überaus reizende Wesen auf. Der Schäfer Egbert Lunden bewirtschaftet die Heideflächen mit 16 Heidschnucken aus seiner Herde, die dort sehr zutraulich und gemütlich ihre Runden ziehen. Unterstützt wird der freundliche Schäfer, der immer zu einem kleinen Plausch bereit ist, von seiner eifrigen und perfekt agierenden Hündin Ayla. Während wir uns mit Herrn Lunden unterhalten, verteilt sich die Herde für seinen Geschmack zu sehr. Ein mehr gesprochenes als laut gerufenes: „Ayla, geh mal hin!“, reicht völlig. Schon sprintet die Hündin los und treibt „ihre“ Schafe wieder zusammen. Ayla nähert sich aber auch gern den Menschen, die mit ihrem Herrchen sprechen und holt sich ein paar Streicheleinheiten ab. Also, nichts wie hin in die Marcusheide. Lasst euch erklären, warum die Schafe wichtig für die Heide sind und vor allem nehmt eure Kinder oder Enkel mit!

schafeworps-5475

schafeworps-5476

schafeworps-5478

Thema: Allgemein, Natur, Worpswede | Kommentare (0) | Autor:

2. Fotobuch-Test (Saal-Digital)

Mittwoch, 23. November 2016 17:04

fotobuecher2016-3760

Heute möchte ich über ein Fotobuch von saal-digital berichten. Auch hier habe ich ein Angebot in Anspruch genommen, durch das das Buch über 54 Seiten deutlich preiswerter wurde. Die Software wurde schnell herunter geladen, installierte sich selbstständig und war sehr übersichtlich. Es gibt vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, von automatischem Seitenaufbau bis zu völliger Freiheit. Der Seitenaufbau erfolgt zügig. Die Kommunikation nach dem Upload der gestalteten Seiten (den man zu möglichst „verkehrsarmen“ Zeiten vornehmen sollte!) war prima und bereits nach fünf Tagen einschließlich Postversand kam das fertige Buch ins Haus. Es war ausgesprochen gut verpackt. Das Buch war in Folie eingeschweißt, steckte zudem in einer großen, doppelt umgeklappten Polstertasche und das Ganze in einem festen Pappumschlag.
Heute möchte ich über ein Fotobuch von saal-digital berichten. Auch hier habe ich ein Angebot in Anspruch genommen, durch das das Buch über 54 Seiten deutlich preiswerter wurde. Die Software wurde schnell herunter geladen, installierte sich selbstständig und war sehr übersichtlich. Es gibt vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, von automatischem Seitenaufbau bis zu völliger Freiheit. Der Seitenaufbau erfolgt zügig. Die Kommunikation nach dem Upload der gestalteten Seiten (den man zu möglichst „verkehrsarmen“ Zeiten vornehmen sollte!) war prima und bereits nach fünf Tagen einschließlich Postversand kam das fertige Buch ins Haus. Es war ausgesprochen gut verpackt. Das Buch war in Folie eingeschweißt, steckte zudem in einer großen, doppelt umgeklappten Polstertasche und das Ganze in einem festen Pappumschlag.
Schon auf den ersten Blick war ich von dem Buch begeistert. Der Fotodruck war der bisher beste, was Farbigkeit, Schärfe, Auflösung, Zeichnung in Höhen und Tiefen angeht. Im Falz der Bindung verschwindet bei Doppelseiten oder seitenübergreifenden Fotos nichts, kein Hundertstel Millimeter. Das Buch kann an jeder Stelle aufgeschlagen werden und beide Seiten liegen absolut plan nebeneinander. Wie bei meinem ersten „Test“ hänge ich auch hier ein paar Seiten aus meinem Buch an.
www.saal-digital.de

fotobuecher2016-3761

fotobuecher2016-3762

fotobuecher2016-3764

fotobuecher2016-3765

fotobuecher2016-3767

fotobuecher2016-3768

fotobuecher2016-3769

fotobuecher2016-3777

Thema: Allgemein, In eigener Sache, Kunst und Kultur, Natur, Worpswede | Kommentare (0) | Autor:

Weihnachtsgeschenk – ein selbst gestaltetes Fotobuch

Donnerstag, 17. November 2016 12:49

fotobuecher2016-3778

Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke für eure Lieben? In unserer Familie sind Fotobücher der absolute Hit. Sie gehören inzwischen ebenso wie selbst gestaltete Kalender zu jedem Weihnachtsfest und zu Geburtstagen dazu. Ich möchte hier drei verschiedene Hersteller von Fotobüchern vorstellen, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben. DIES IST KEINE WERBUNG UND WIRD VON DEN FIRMEN NICHT BEZAHLT!!! Aber wir nutzen gerne Angebote, die allen Kunden zugänglich sind.
So gab es zum Beispiel von PIXELNET ein Superangebot, Bücher in DIN A4 mit bis zu 156 Seiten für 15€ zu gestalten. Die heruntergeladene Software ist übersichtlich, bietet eine Automatik, aber auch alle Freiheiten der Gestaltung. Bei 156 Seiten mit geschätzten 500 Fotos waren sowohl der PC als auch die Software manchmal überfordert und das Programm brach ab. Aber durch die automatische Zwischenspeicherung ging keine Seite verloren. Der Upload dauerte etwa drei Stunden – in denen man nichts anderes am PC arbeiten sollte! Nach vier Tagen kam das fertige Buch, gut verpackt. Der erste Eindruck war ausgesprochen positiv. In ein wertiges Hardcover eingebunden und mit 156 Seiten aus festem Papier wird das Buch häufiges Blättern überstehen. Die Bindung ist solide, allerdings mit deutlichem Bildverlust im Falz. Durch den Falz liegen die Seiten nach dem Aufblättern auch nicht plan. Aber das ist bei dem Preis verkraftbar.
Der Fotodruck ist sehr gut. Da meine Fotos in Lightroom bearbeitet waren, hatte ich die Bildoptimierung in der Software ausgeschaltet. Die Fotos sind farbgetreu, scharf, in den dunklen und hellen Bereichen haben sie noch gute Zeichnung.
Einige Seiten aus meinem Buch über unseren letzten Bretagneurlaub sollen anregen, sich auch an ein solches Projekt heranzuwagen.
Morgen stelle ich ein Buch vor, das bei saal-digital gedruckt wurde.

fotobuecher2016-3779

fotobuecher2016-3780

fotobuecher2016-3781

Thema: Allgemein, Kunst und Kultur, Natur, Worpswede | Kommentare (0) | Autor: