Autorenarchiv

Frühjahrsausstellung zum 45. Geburtstag der Galerie Cohrs-Zirus

Mittwoch, 3. April 2019 13:31

Frühjahrsausstellung zum 45. Geburtstag der Galerie Cohrs-Zirus
Alte Worpsweder Kunst
Ausstellung vom 6. April – 19. Mai 2019

Die Behauptung, es gäbe viele Weltstädte, aber nur ein Weltdorf – nämlich Worpswede – ist ein hübsches Kompliment an die immer noch höchst lebendige Künstlerkolonie im Teufelsmoor. Und sie geht gar nicht einmal sehr weit an der Wirklichkeit vorbei, wenn man sie auf den Bereich der bildenden Kunst eingrenzt. Auch Weltoffenheit hat es hier früh gegeben, sind doch bereits um 1900 zwei tüchtige junge Damen aus dem Dorf – Paula Modersohn-Becker und Clara Rilke-Westhoff – in die damalige Welthauptstadt der Kunst, nämlich Paris, aufgebrochen, um ihr Können zu vervollkommnen und ihr Wissen zu erweitern. Die Anregungen, die sie dort empfangen haben, sind in vielerlei Weise nach Worpswede zurückgeflossen.
Das Ausstellungsleben Worpswedes wird heute durch öffentlich geförderte Museen und Stiftungen dominiert. Das war vor 45 Jahren, als die Galerie Cohrs-Zirus gegründet wurde, völlig anders. Öffentlich unterhaltene Ausstellungshäuser gab es kein einziges. Heute ist die Galerie Cohrs-Zirus die letzte große private Galerie im Dorf. Mit ihrer diesjährigen Frühjahrsausstellung feiert sie ihr 45-jähriges Jubiläum.
Die „Frühjahrsausstellung“ ist diesmal ganz den Alten Worpsweder Künstlern gewidmet. Sie zeigt über einhundert Bilder, Handzeichnungen, Graphiken und Plastiken von Otto Modersohn bis Bernhard Huys. Vieles davon wird erstmals öffentlich ausgestellt. Eröffnet wird sie durch die Kulturwissenschaftlerin Donata Holz und den ehemaligen Dekan und Prorektor der Universität Bonn, Professor Eckart Ehlers, einen alten Freund der Künstlerkolonie im Teufelsmoor.

Frühjahrsausstellung zum 45. Geburtstag der Galerie Cohrs-Zirus –
Alte Worpsweder Kunst
Ausstellungsdauer: 6. April – 19. Mai 2019

Eröffnung am Sonnabend, dem 6. April, um 16 Uhr durch Frau Donata Holz, Kulturwissenschaftlerin, und Herrn Prof. Dr. Eckart Ehlers, den ehemaligen Dekan und Prorektor der Universität Bonn.

Öffnungszeiten: Sa und So 11-13 und 14-18 Uhr, am Eröffnungswochenende jeweils 11-18 Uhr.

Galerie Cohrs-Zirus
Bergstrasse 33
27726 Worpswede
04792-1748 und 2320
Galerie.Cohrs-Zirus@t-online.de

Thema: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur, Worpswede | Kommentare (0) | Autor:

Neue Ausstellung des NWWK im Village

Montag, 1. April 2019 18:57

Dorota Albers und Katja Wunderling zeigen ab dem 7.4.2019 ihre Werke zum Thema „flora – organica“ in der Galerie des NWWK im Hotel Village. Der Kunstverein lädt zur Eröffnung am 7.4. um 15:00 Uhr herzlich ein.

Thema: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur, Worpswede | Kommentare (0) | Autor:

30 Jahre Keramikatelier Ripke-Bolinius

Montag, 1. April 2019 17:45

Ingrid Ripke-Bolinius lädt am Wochenende vor Ostern wieder zu ihrem „Offenen Atelier“ ein. In diesem Jahr gibt es einen besonderen Anlass: das 30jährige Jubiläum! Ihre Arbeiten aus feinstem Porzellan und in modernem Design sind zu ihrem unverwechselbaren Markenzeichen geworden.

Thema: Allgemein, Kunst und Kultur, Worpswede | Kommentare (0) | Autor:

Eindrucksvolle Fotos von Gabi Anna Müller – Blickwechsel

Sonntag, 17. März 2019 19:32

Gabi Anna Müller im Gespräch mit Besuchern

Dürfen sozialkritische, dokumentarische Fotos ästethisch sein, nach harmonischen Gestaltungskriterien komponiert sein? Die Gratwanderung zwischen dem Voyeurismus, „geschöntem Elend“ und fotografischer Anteilnahme fordert eine Fotografin besonders heraus. Der Worpswederin Gabi Anna Müller gelingt es mit ihrer eindrucksvollen Ausstellung, die Besucher in ihre einfühlsame Sichtweise von fremden Lebenswelten in Nordafrika und Indien einzubeziehen. Die abgebildeten Menschen stellen sich ihrer Kamera mit Würde, trotz der sie umgebenden Armut und der deutlichen Lebensspuren in ihren Gesichtern. Dabei schafft es Anna Gabi Müller, eine Bildkomposition aufzubauen, die zu den Darstellerinnen hinführt, sie zum Teil von ihrer Umgebung durch das Spiel mit der Tiefenschärfe zu isolieren. Ihre Bildgestaltung ist nie „nur schön“ oder gar voyeuristisch, sondern unterstützt die Aussage. Sei es bei den Männern, die vor dem farblich harmonischen Hintergrund aufgereiht zur Pause sitzen oder dem Ägypter, der (unseren?) Plastikmüll sortiert. Schwer zu ertragen sind die Fotos von Frauen und Kindern, die ihr Leben offensichtlich auf der Straße fristen. Sie verdeutlichen uns, wie klein unsere Wohlstandprobleme doch eigentlich sind und in welchem Überfluss wir alle leben.
Eher dekorativ wirken die Fotos abgeblätterter, verwitterter Wandflächen, die durch jahrelange Umwelteinflüsse zu wunderschönen Malereien mutiert sind, die Schönheit der Vergänglichkeit zeigen.

Wer gerade mal wieder an seinem Glück als Mitteleuropäer zweifelt, oder die Ursachen von Migration anzweifelt und einen „Blickwechsel“ braucht, sollte sich diese Ausstellung auf jeden Fall ansehen. Für den Kunstinteressierten und Fotofan ist sie in jeder Hinsicht ein Muss!

Galerie Altes Rathaus
Die Ausstellung wird gezeigt vom 16. März bis Ostermontag, 22. April 2019:
Di bis Fr 14 – 18 Uhr und Sa / So 11 – 17 Uhr, an Feiertagen 11 – 17 Uhr

Thema: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur | Kommentare (0) | Autor:

Tom Gefken im nwwk

Montag, 11. März 2019 19:27

Ausstellung von Tom Gefken in den Galerieräumen des nwwk Neuer Worpsweder Kunstverein
im Village, Bergstraße 22, 27726 Worpswede vom 10.02. bis 31.03.2019

Liebe Freunde und Kunstinteressierte,

zu folgenden Terminen lädt der nwwk Sie herzlich ein:

Am Donnerstag, dem 14.03.2019, findet um 19:00 Uhr die Lesung „Höllenfahrt ins Paradies“ mit Volker Rapsch statt und Tom Gefken bietet eine Führung durch seine Ausstellung an.

Die Lesung steht im Zusammenhang mit der Ausstellung

Am Sonntag, dem 24.03., gibt es außerdem die Möglichkeit um 15:00 Uhr im Rahmen einer Finissage an einem Künstlergespräch mit Tom Gefken und Volker Rapsch teilzunehmen.

Thema: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur | Kommentare (0) | Autor: