Autorenarchiv

Worpsweder Musikherbst

Donnerstag, 15. November 2018 15:52

WORPSWEDER MUSIKHERBST 2018

KONZERT:
FREITAG, 16. NOVEMBER 2018, 20 UHR
ORT: BÖTTJERSCHE SCHEUNE,
Bauernreihe 3, Worpswede
Duo Stefan Hussong/ Mike Svoboda

Das Duo in der Besetzung Akkordeon (Stefan Hussong) und Posaune (Mike Svoboda) spielt ein Programm, das von der Gegenüberstellung Frescobaldi – Cage geprägt ist. Diese Programmstruktur wird ergänzt durch Stücke von Karlheinz Stockhausen (Aus dem Tierkreis), Keiko Harada (midstream), Mike Svoboda (Five Canon Studies), Adriana Hölzky (Highway for one) und Annette Schlünz (Journal 6/ Kraniche).
Das Stück von Annette Schlünz wird aufgeführt im Rahmen einer Stidendiatenförderung des Landes Niedersachsen. Dasselbe Stück wird auch noch einmal zusammen mit einem anderen Werk der Komponistin im Konzert am 07. Dezember 2018 gespielt.

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

„Letzter Vorhang“ in der Galerie ART99

Donnerstag, 15. November 2018 15:41

17.11. – 31.12.2018
Kunstausstellung
Der letzte Vorhang

Sehr geehrte Damen und Herren,

als im August 1999 die Galerie ART99 ins Leben gerufen wurde, konnten die Gründer*innen nicht ahnen, dass sich diese Galerie in der Worpsweder Kunstlandschaft bis heute erfolgreich behaupten und ständig für interessante Ausstellungen, national wie international, sorgen würde.

Doch Wandel geschieht und die Zeiten haben sich spürbar geändert. Worpswede erlebt eine Veränderung bei kunstinteressierten Besuchern. Die klassische Art der Kunstpräsentation kann heute ohne Sponsoring nicht mehr überleben, denn zeitgenössische Kunst wird zwar gerne erlebt, aber nur wenig als Original selbst erworben. Im 20. Jahr ihres Bestehens werden sich demnächst die Türen dieser, von zeitgenössischen Künstler*innen des BBK mit viel Engagement und Enthusiasmus in Eigenregie geführten Galerie schließen.

Die Zahl 20 (Titel der vorletzten Ausstellung) steht symbolisch für Wiedergeburt, tiefgreifenden Wertewandel, Erwachen und geistiges Fortschreiten, für Achtsamkeit, Seelenverbundenheit, Befreiung aber auch für Selbsttäuschung. Als Künstler*innen der Galerie ART99 gehen wir achtsam mit unseren Ressourcen um und wollen keiner Selbsttäuschung erliegen. Mit der symbolischen Zwanzig beweisen wir unsere Beweglichkeit und Flexibilität. Wir heben unsere Selbstverpflichtung auf und beenden hoch erhobenen Hauptes unsere Verantwortung für die Galerie ART99, die so viele Jahre unsere künstlerische Heimat war. Wenngleich der letzte Vorhang fällt: Wir werden unsere Wege gemäß der Symbolik der Zwanzig individuell fortsetzen.

Unser Dank und unser Respekt gilt allen Besucher*innen und kunstbegeisterten Menschen, die uns bis heute die Treue gehalten haben.

MERCI et AU REVOIR

KARIN BISON-UNGER

BERNHARD BÜSING

BARBARA HEINE-VOLLBERG

MARINA KRASNITSKAYA

INGRID STECKELBERG

SIEGFRIED O. STOLLE

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Einladung zum Jubiläum der Galerie Cohrs-Zirus

Donnerstag, 15. November 2018 15:34

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Jahr 2018 beschließen wir mit einem Jubiläum – die Galerie Cohrs-Zirus wird 45 Jahre alt.
Am Sonnabend und Sonntag, dem 17. und 18. November, möchten wir das mit Ihnen feiern – die Galerie ist an diesem Wochenende durchgehend von 11-18 Uhr geöffnet und wir laden Sie zu einem Rundgang durch unsere Jubiläumsausstellung, kunstinteressiertem – und anderem – Austausch sowie Tee und Gebäck ein. Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Ingrid Cohrs d.J.

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Unerträgliche Verkehrssituation

Dienstag, 13. November 2018 19:29

Wieder einmal hätte ich beim Überqueren des beampelten Fußgängerüberweges Ecke Schluh Opfer eines skrupellosen Autofahrers werden können. Er hatte Zeit genug um zu bremsen. Als ich bereits einen halben Schritt auf die Straße machte, fand er statt der Bremse nur seine Hupe. Ich habe diese Ampel sowas von satt und diese Autofahrerinnen (ja, auch Frauen rasen durch!) und Autofahrer, denen egal ist, ob sie beim nächsten Mal vielleicht ein unvorsichtigeres Kind überfahren.
1. Die schlafende Ampel wird nicht richtig wahrgenommen
2. Im Dunkeln sieht man den Überweg kaum
3. In anderen Ländern sind Fußgängerüberwege durch Erhöhungen und Tempo 30 geschützt
4. Respektieren selbst die temperamentvollen Spanier und „laiisser.-faire“ Franzosen Fußgängerüberwege erheblich mehr – vielleicht weil die Strafen dort höher sind
Was können wir tun, um diese gefährliche Situation – die sich an anderen Stellen im Dorf ebenso darstellt! – zu entschärfen?

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

„White lies“ – Ausstellung des NWWK im Village

Freitag, 9. März 2018 14:28

Einladung zur Ausstellung „White lies“ von Elke Wolf mit ihren Absolventinnen / Studentinnen der HKS Ottersberg: Nele Beneke, Petra Beuershausen,
Anna Egerter, Marie Fischer, Alexandra Keßel, Sonja Nydegger und Malin Anouk Tossenberger.

Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, den 18. März 2018, um 15:00 Uhr in den Galerieräumen im Village in 27726 Worpswede, Bergstraße 22.

einladung_s1

einladung_s2

Thema: Ausstellungen, Kunst und Kultur, Worpswede | Kommentare (0) | Autor: