Beiträge vom August, 2008

Holzbildhauer im Gut Sandbeck

Dienstag, 26. August 2008 18:53

Wer mal so richtig die Späne fliegen sehen möchte, sollte sich auf den Weg ins Gut Sandbeck in Osterholz-Scharmbeck machen. Der Kunstverein (kurz: KVO) stellt 12 renommierte nationale und internationale Holzbildhauer nicht nur vor, sondern lässt sie auch kräftig arbeiten – bei schönem Wetter draußen, ansonsten in der großen Scheune. Vom 28. August bis zum 7. September entstehen so per Motorsäge oder mit Hilfe feiner scharfer Klingen Kunstwerke aus Eichenrohlingen. Die Künstler sind gern bereit Besucher an dem Entstehungsprozess ihrer Arbeiten teilhaben zu lassen, Fragen dazu zu beantworten und über ihre Arbeit Auskunft zu geben.
Fertige Holzkunst ist parallel in der Galerie des Kunstvereins zu besichtigen. Selbstverständlich alles bei freiem Eintritt.
Am Sonntag, dem 7. September können die während des Symposiums entstandenen Meisterstücke ab 15 Uhr im Skulpturengarten von Gut Sandbeck bewundert werden. Wenn Sie in den ersten Tagen mal einigen der Künstler über die Schulter gesehen haben, werden Sie sicher staunen, was in der kurzen Zeit aus dem „alten Stück Holz“ geworden ist.
Zum Abschluss noch die Teilnehmerliste:
Michael Arleth aus Horbelev (DK)
Johannes Caspersen aus Flensburg (D)
Franziska Dose aus Kiel (D)
Erhard Dressler aus Kaltennordheim (D)
Olaf Klepzig aus Rabenau (D)
Egidius Knops aus Berlin/Kremmen (D)
Tom Kus aus Pilsen (CZ)
Don Ledbetter aus den USA
Steffen Mertens aus Neuhausen/Spree (D)
Dominique Renaud aus Mirecourt (F)
Thorsten Schütt aus Horsten (D)
Piotr Zbrozek aus Krakow (PL)

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Worpswede-sur-mer

Dienstag, 12. August 2008 10:16

Na, noch ist es nicht soweit, aber in 50 Jahren können wir unser Künstlerdorf vielleicht so nennen, mit dem Zusatz Meer- und Moorheilbad. Aber malen wir den Teufel nicht an die Wand. Wir wollten nur ansagen, dass ein Teil der Blog-Crew im Urlaub ist, auf jenem Boot, das in 50 Jahren…. Nein, zur Zeit liegt es noch in der Bretagne, hat aber eine heimatliche Zulassung. Wir sind jedenfalls bald zurück und hoffentlich mit ein paar neuen Beiträgen.

Übrigens, meine Gedanken zum Klimawandel habe ich mit der sehr lesenwerten Jubiläumsausgabe des „Lettre International“ genährt. Die Welt heute und in diesem Jahrhundert wird beschrieben von Wissenschaftlern, chinesischen Dissidenten, Künstlern usw. und regt die Gedanken ungeheuer an. Ich habe mal gelesen, dass ein Mensch in einem dösigen Strandurlaub einige Millionen Gehirnzellen abbaut, dem habe ich  – glaube ich zumindest  –  mit meiner Lektüre entgegen gewirkt. Bis bald an dieser Stelle!

Segelboot Ael-Mat in der Bretagne


Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor: