5 Jahre Bergfest in Worpswede

Worpswede feiert 5 Jahre Bergfest und wir veröffentlichen hier die Einladung unserer Gemeinde und der Kulturbeauftragten Klaudia Krohn

bergfest2016-3095

Anlass für ein erstes Bergfest gab im Jahr 2012 die zur Hälfte sanierte Bergstraße. Die Idee, ein Fest dieser besonderen Art zu feiern, hatte eine Gruppe engagierter Bürger, man wollte diesen Meilenstein mit einem Bürgerfest gebührend feiern. Ähnlich einem „Stühlerücken“ zur Wohnungseinweihung waren die Gäste eingeladen, alles Notwendige für ein gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank selbst mitzubringen. Die Gemeinde stellte die „Möbel“, eine lange Tischreihe mit Bänken, zur Verfügung.
Dass diese Veranstaltungsidee gerne von vielen Worpswedern Bürgern – von Ostersode bis Waakhausen – angenommen wird, haben die letzten Jahre gezeigt. Auch bei mehr oder weniger gutem Wetter, das Fest wird seit fünf Jahren gefeiert!

Alle Worpsweder Bürgerinnen und Bürger von Ostersode bis Waakhausen sind daher wieder herzlich eingeladen in der Bergstraße zusammenzukommen, sich kennenzulernen, sich bei ausgelassener Stimmung auszutauschen und gemeinsam zu feiern. Sie schmücken und decken Ihre Plätze mit allem, was Sie aus Ihrem Picknickkorb hervorzaubern. Gestalten Sie die lange Tafel ganz nach Ihren Vorstellungen und Ihrer Fantasie.

Laden Sie Ihre Familie, Freunde und Nachbarn ein, um gemeinsam einen schönen Sommerabend zu verbringen.

Wir freuen uns darauf, mit ganz vielen Worpswedern und Freunden am Freitag, den 23. Juni, ab 17 Uhr ein fröhliches Fest zu feiern!

Mit freundlichen Grüßen
für das Bergfest-Team

Klaudia Krohn
Gemeinde Worpswede
Kulturbeauftrage
Altes Rathaus
Bergstraße 1
27726 Worpswede

Tel. 04792-9878919
Fax 04792-9878920

krohn@worpswede-touristik.de

Nur bei sehr schlechtem Wetter muss das Fest leider ausfallen. Rückfragen unter 04792-312-0 oder 98 78 919.

SAFE THE DATE!!
Das 7. Bergfest findet am Freitag, den 22. Juni 2018 statt.

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 13. Juni 2017
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben