Auszeichnung für den Weltgarten Worpswede

weltgarten-4646

Pünktlich zum Weltgarten-Fest am vergangenen Samstag, 19. September, hat die Worpsweder Flüchtlingsinitiative eine erfreuliche Nachricht aus Berlin erhalten. Beim Wettbewerb „Menschen und Erfolge – Aktionen zur Willkommenskultur im ländlichen Raum“, ausgelobt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, zählt sie zu den neun Preisträgern. Ein für die weitere Arbeit sehr hilfreiches Preisgeld von 2.000€ gehört zu der Auszeichnung.
Der Beginn des Weltgartenfestes musste wegen des heftigen Regens auf den frühen Nachmittag verlegt werden, aber dann kam auch die Sonne heraus und es fanden sich einige interessierte Gäste ein.
Zwischen Kohl, Kräutern und Salat erläuterten Hans und Ute Jung jedem Besucher gern, wie es zu diesem besonderen Projekt gekommen ist. Als wesentliches Integrationshindernis sehen sie das Arbeitsverbot für Asylbewerber. „Die Menschen brauchen und wollen doch Arbeit, zumindest sinnvolle Beschäftigung!“ Angeregt durch den Weltacker Berlin wuchs in Hans Jung die Idee heran, in Worpswede irgendwie gemeinsame Gartenarbeit mit Flüchtlingen zu organisieren. Als er seinen Plan im Freundeskreis schilderte, bot ihm Peter Eilers spontan ein brach liegendes Grundstück Auf der Dohnhorst an. Der „Weltgarten-Worpswede“ war geboren. Einige Ehrenamtliche aus der Flüchtlingsinitiative halfen dabei, das Grundstück vorzubereiten und sind noch heute dabei, den ausländischen Mitbürgern bei der Gartenarbeit zur Seite zu stehen. In Ismael, einem syrischen Flüchtling, hat die Gruppe einen sehr engagierten Hobbygärtner gefunden, der auch bei Sprachproblemen vermitteln kann. Hans Jung betont, dass nicht der Ertrag im Vordergrund steht, sondern das gemeinsame Tun. Unterstützung erfährt die Gruppe dabei durch die evangelische Kirchengemeinde.

weltgarten-4650

Damit es den Kindern nicht langweilig wird, wenn ihre Eltern umgraben oder pflanzen, wurde eine kleine Rasenfläche angelegt und ein Fußballtor aufgestellt. Beim „Weltgarten-Fest“ bildete sich dann auch sehr schnell eine internationale Kindermannschaft.

weltgarten-4656

Autor:
Datum: Montag, 21. September 2015
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein, Natur, Worpswede

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    Liebe Weltgärtner/-innen,
    ohne von euren tollen Projekt zu wissen, haben wir im Landkreis Gießen alle Bürgermeister der insgesamt 18 Kommunen angeschrieben und unser Projekt „Weltgarten“ vorgestellt und baten um Beteiligung, Rückmeldungstermin 20.10.2015.
    Bis heute liegt noch keine Beteiligungs-erkläreung vor.
    Eure Aktivitäten sind für uns Vorbild, genau so wie bei Euch soll unser „Weltgarten“ organisiert werden.
    Weiterhin für Euch alles Gute!
    Liebe Grüße
    Gerd Wiesmeier aus Linden bei Gießen

  2. 2

    Wow…super Projekt :) Finde ich gut, weiter so! Vielleicht findet Ihr hier http://www.danker-sport.de ein passendes Spielgerät für die Kids für euren Weltgarten ;)

Kommentar abgeben