Ein starkes Programm!

Es ist immer wieder erstaunlich und bewundernswert, wie die jungen Mitstreiter der Worpsweder Scheune ihr Open-air-Festival organisieren. Zum 44. Mal haben sie ein vielfältiges und rockendes Programm auf die Beine gestellt, das für junge und ältere Besucher einige Stunden Spaß und Musikgenuss garantierte. Wir waren dabei, haben aber leider die drei ersten Bands verpasst. Als vierte am Start die „Phaenotypen“, die mit ihrem Auftritt bewiesen, dass sie aus gutem Grund unsere „Local Heroes“ sind, die inzwischen nicht nur regional ihre Fans gefunden haben. Ihr abwechslungsreiches Repertoire, professionell vorgetragen, läutete das Abendprogramm ein.
Aus Oberfranken waren „Rafiki“ angereist. Ihre Songs mit überwiegend recht intelligenten Texten erinnerten ein wenig an „Die Ärzte“ in ihren guten Zeiten. Die Ska-Elemente wurden sehr klangvoll durch Trompete und Posaune unterstützt.
Höhepunkt des Abends war Hannes Bauer. Der Gitarrist von Udo Lindenberg hatte mit dem Bassisten Martin Hofpower und dem Schlagzeuger Philippe Candas eine wahrhaft druckvolle 3-Mann-Band zusammengestellt, die unter dem Namen „Hannes Bauer und Orchester Gnadenlos“ durch die Republik tourt . Boogie, Rock, Blues und irrsinnige deutsche Texte, dazu ein wummernder Bass, knallharte Drums und die virtuose Sologitarre begeisterten das Publikum. Die Texte waren sehr originell – „Porsche Blues“ oder „Alte Autos“, ein, zwei leider auch auf Ballermann-Niveau wie „Grabbeln statt sabbeln“. Es lohnt sich auf jeden Fall, mal die Internetseite von Hannes anzugucken: http://www.hannes-bauer.de/
Sehr lecker waren übrigens die Nackensteaks mit Kraut!

Hungern musste niemand, die Nackensteaks und die Pommes Frites waren sehr lecker

Hungern musste niemand, die Nackensteaks und die Pommes Frites waren sehr lecker

Unsere Local Heroes, die Phaenotypen, waren spitze!

Unsere Local Heroes, die Phaenotypen, waren spitze!

Ska und Punk und richtig gute Texte boten Rafiki aus Oberfranken

Ska und Punk und richtig gute Texte boten Rafiki aus Oberfranken

Gnadenlos abgerockt: Hansi Bauer und sein Orchester Gnadenlos

Gnadenlos abgerockt: Hansi Bauer und sein Orchester Gnadenlos

Autor:
Datum: Montag, 25. Mai 2015
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein, Musik, Worpswede

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben