Klavierabend mit Minako Schneegass

„Worpsweder Musikherbst“: Klavierabend Minako Schneegass
am Freitag, dem 29. November 2013 um 20.00 Uhr
im Gemeindesaal Alte Schule Worpswede

Das fünfte und abschließende Konzert des diesjährigen „Worpsweder Musikherbstes“ steht ganz im Zeichen neuer und neuester Musik für Klavier: Der visionären letzten Klaviersonate op. 111 in c-Moll von Ludwig van Beethoven stehen vier stilistisch äußerst unterschiedliche Werke aus den vergangenen 50 Jahren gegenüber, von denen zwei explizit für Worpswede komponiert worden sind.
Zur Uraufführung kommen hierbei die „Ophelia-Variationen“ (nach Shakespeare’s „Hamlet“) des Berliner Komponisten und Siemenspreisträgers André Werner sowie die „Erinnerungen an die Hundstage“ von Klaus-Peter Schneegass.
Beide Klavierstücke sind in diesem Jahr entstanden und dürften somit einen Einblick in die divergierenden Ausdrucksmöglichkeiten der aktuellen Klaviermusik des 21. Jahrhunderts geben.
Eine kleine Übersicht über die stilistisch unterschiedlichen Klangentwicklungen in der Klaviermusik des 20. Jahrhunderts gibt uns Minako Schneegass mit den in Ausdruck und Charakter kapriziösen Kurzgeschichten der „Kleinen Suite“ aus der Feder der Bremer Komponistin Siegrid Ernst und dem humanistisch geprägten Bekenntnis des spanischen Komponisten Cristóbal Halffter: „Der Mensch stirbt nur, wenn man ihn vergisst (Albumblatt in Erinnerung an Arthur Rubinstein).“
Von hier aus ist es pianistisch nur noch ein konsequenter Schritt zum klassisch-romantischen Menschheitsbild der „Klangreden“ Ludwig van Beethovens, der in seiner monumentalen letzten Klaviersonate mit hoch expressiver Intensität einen Bogen von den Abgründen des dramatischen Kopfsatzes zu den lyrischen Entwicklungen der Arietta „de aspera ad astra“ beschreibt.
Minako Schneegass legte ihr Konzertexamen bei Anatol Ugorski an der Hochschule für Musik Detmold ab; Meisterkurse u. a. bei Vera Gornostaeva, Christian Zacharias, Frédéric Haas (Cembalo) und Robert D. Levin (Hammerflügel und klassische Improvisation). Sie erhielt mehrere Preise bei nationalen Wettbewerben in Japan sowie den 1. Preis des Scarlatti-Wettbewerbes der Internationalen Sommerakademie Mozarteum Salzburg 2007 und ein Diplom des 12. Internationalen Klavierwettbewerbes in Porto (Portugal); Konzerttätigkeiten erfolgten in Japan und Europa: u. a. in Stuttgart, Budapest, Salzburg, München, der Cité Internationale des Arts Paris, in Bremen (Glocke), in Hamburg, Ljubljana und Osaka. Als Solistin gastierte Minako Schneegass mit unterschiedlichen Orchestern, u. a. mit dem Osaka Philharmonic Orchestra, dem MÁV-Orchester Budapest, dem Kammerorchester Arcata Stuttgart sowie der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford.

Karten sind erhältlich bei den Vorverkaufsstellen Nordwest-Ticket / Weser-Kurier zum Preis von € 20,–, ermäßigt € 15,– für Studierende, Schwerbehinderte und Vereinsmitglieder, sowie an der Abendkasse.

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 20. November 2013
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein, Musik

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben