Worpswede – Das Künstlerdorf A-Z Neuauflage

12_cover_deutsch.indd

Worpswede – Das Künstlerdorf A-Z von Björn Bischoff ist in neuer Auflage erschienen. In seiner Vollständigkeit und Übersichtlichkeit ist es nicht nur für Touristen interessant, sondern auch für uns Bewohner des Weltdorfes. Immerhin werden wir ja oft von Freunden und Verwandten auf Sehenwürdigkeiten, die „Alten Worpsweder“ und aktuelle Künstler angesprochen. Hier der Pressetext des Verlages:

Björn Bischoff
Worpswede
Das Künstlerdorf A–Z
168 Seiten, 178 Abbildungen
Taschenbuch, Format 14 x 20 cm
9,90 Euro
ISBN 978-3-95494-113-1

Das Künstlerdorf im Teufelsmoor ist weltbekannt für seine Alten Meister. Doch Worpswede samt der einzigartigen Landschaft umzu hat auch im 21.Jahrhundert nichts von seiner faszinierenden Anziehungskraft verloren. Seit über 125 Jahren gibt es hier eine aktive Kunst- und Kulturszene, in der sich Künstlerinnen und Künstler, Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker niederlassen, um in diesem besonderen Umfeld schöpferisch tätig zu sein.
Im ersten Teil dieses Reiseführers erhält der Leser von A bis Z allgemeine Informationen über Worpswede. Vorgestellt werden neben Galerien und Museen (Alte Molkerei, Große Kunstschau, Kunsthalle, Museum am Modersohn-Haus, Torfschiffswerft u.v.a.) viele Sehenswürdigkeiten u.a. Bacchusbrunnen, Bahnhof, Barkenhoff, Bertelsmann-Haus, Brünjeshof, Buddha, Das Kreative Haus, Diedrichshof, Findorff-Denkmal, Haus im Schluh, Hoetger-Ensemble (u.a. mit dem »Kaffee Verrückt«), Käseglocke, Mackensen-Eiche, Mühle, Niedersachsenstein, Weyerberg, Zionskirche.
Im zweiten Teil des Buches gibt es neben den Porträts der Alten Worpsweder Meister umfassende Informationen zur aktuellen Kunstszene mit den entsprechenden Kontaktmöglichkeiten (Rufnummern, E-Mails, Homepages etc.) zu zahlreichen zeitgenössischen Künstlern.

Jetzt auch auf englisch:
Björn Bischoff
Worpswede
The Artists’ Village A to Z
160 Seiten, 179 Abbildungen
12,90 Euro
ISBN 978-3-95494-129-2

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 12. Mai 2017
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben