Heiße Luft über dem Worpsweder Schulhof

Heißluftballon

Das Thema der Woche in den den Klassen 1 und 2 der Grundschule-Worpswede hieß „Fliegen“ und sollte natürlich möglichst anschaulich vermittelt werden. Glück für die Kolleginnen, dass sich eine Familie aus dem ersten Schuljahr gern in der Luft bewegt, auch wenn sie korrekt gesprochen durch die Lüfte „fährt“, denn Martina und Manfred Wetzel sind Freiballonführer. Sohn Willi legt zwar auch schon kräftig mit Hand an, für die Lizenz ist er aber wohl noch zu jung.

Heißluftballon

Es war eine beeindruckende Stunde für die anwesenden Kinder und Lehrer, als sich die Ballonhülle – die fast die gesamte Länge des Bolzplatzes einnahm – zunächst nur mit Luft aus einem übergroßen Gebläse füllte, um sich dann mit der aus dem Gasbrenner erhitzten Luft zu heben.

HeißluftballonDie Kinder erlebten die gewaltige Auftriebsenergie, mit der sich der Ballon vom Boden lösen wollte. Es waren schon einige kräftige Erwachsene als „Korbhalter“ und als „Ballast“ im Korb nötig. Trotzdem passten noch immer mehrere der Kinder in den Korb und konnten sich als Ballonfahrer fühlen. Da der Wind leider recht böig wurde und Gefahr bestand, dass der Ballon gegen Baumkronen gedrückt werden könnte, musste die Aktion vorzeitig abgebrochen werden.

Der Dank der beteiligten Kolleginnen galt natürlich dem Ehepaar Wetzel, das übrigens gern (zahlende) Gäste mit in den Korb nimmt.
Infos unter 04792 / 950207

Fotos: Sabine Kleinau


Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 22. Mai 2008
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben