Hochklassiges Kunsthandwerk im Worpsweder Rathaus

KhwM2014außen

Nahezu 30 professionelle Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker aus ganz Deutschland, darunter etliche interessante neue Gastaussteller, verwandeln das Worpsweder Rathaus am Wochenende vom 21. und 22. November wieder einmal in einen Ort der schönen Dinge.
Dieser 27. Kunsthandwerkermarkt zeigt in jedem Gewerk – ob im Keramikbereich, bei den Gold- und Silberschmieden, im Textildesign oder in der Holz- und Metallgestaltung – die gesamte Bandbreite der meisterlichen Materialverarbeitung. So können Besucher geschmackvolle und individuelle Gebrauchskeramik mit leuchtendfarbigen Glasuren von Sabine Kratzer bewundern und kaufen. Trendige Ledertaschen plus trendige Accessoires bringt Stefan Urban aus Hamburg mit. Cäsar Bessert bietet Schreibgeräte aus exotischen Hölzern in handschmeichelnden Formen. Spannende Holzskulpturen für den Wohnbereich und Garten zeigen Regina und Christhard Richter aus dem Vogtland.
Auch die Worpsweder Kunsthandwerker waren seit dem letzten Markt wieder kreativ und stellen ihre aktuellen Gestaltungsideen vor. Neue Kollektionen gibt es bei den Strickmodellen in der perfekten Ausführung der Doublefacetechnik. Wer mehr an Schmuck interessiert ist, wird sich vielleicht in die silbernen Froschkönige verlieben, die Finger und Ohren küssen. Die Handweberinnen präsentieren Stoffdesigns, die in Form und Farbe absolut in die Zeit passen, traditionell gefertigt und dabei modern gestaltet.
Ausreichend Zeit sollten Besucher auf jeden Fall mitbringen, denn es gibt viel zu sehen und vielleicht entdecken sie das schon lange gesuchte Lieblingsstück für sich selbst oder als Geschenk. Die Kreativen geben zu ihren Werken gerne Auskunft und freuen sich auf anregende Gespräche. Kaufentscheidungen können bei einem Cappuccino, Kaffee oder Glühwein in Ruhe überdacht werden.

Der Markt wird am Samstag, 21. November, um 11 Uhr vom Bürgermeister des Künstlerortes, Herrn Stefan Schwenke, eröffnet. Die Öffnungszeiten am 21.11. und 22.11. reichen von 11:00 bis 18:00 Uhr, der Eintritt ist kostenlos

Weitere Infos – auch über die teilnehmenden Kunsthandwerker/innen – unter
www.worpsweder-kunsthandwerk.de

Zur Geschichte des Marktes:
Kunsthandwerk in Worpswede
Das Kunsthandwerk hat in Worpswede eine lange Tradition. Heinrich Vogeler betätigte sich nicht nur als Maler und Grafiker, sondern auch als vielseitiger Gestalter von Gebrauchskunst. Sein Bruder Franz Vogeler konnte früh mit der Einrichtung seines Kunst- und Gewerbehauses in Worpswede der Nachfrage nach gutem Kunsthandwerk entgegenkommen. Nach dem ersten Weltkrieg holte dann Bernhard Hoetger viele Kunsthandwerker für seine „Worpsweder Kunsthütte“ in den Ort.
Im Mai 1989 trafen sich ortsansässige Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker, angeregt durch die „100-Jahr-Feier“ des Künstlerdorfes, um einen ersten gemeinsamen Markt im Rathaus zu organisieren.
Seitdem hat sich der jährlich veranstaltete Kunsthandwerkermarkt zu einer überregional viel beachteten Einrichtung mit Tradition entwickelt. Veranstalter sind 13 Worpsweder Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker, die jedes Jahr zusätzlich Gäste aus nah und fern einladen, um auch Gewerke präsentieren zu können, die im Raum Worpswede nicht vertreten sind.
Ziel des Marktes ist es, eine breite Palette zeitgenössischen Kunsthandwerks zu zeigen und Besucherinnen und Besuchern Worpswedes ein qualitativ hochwertiges Angebot zu bieten.
Gezeigt werden Unikate und Kleinserien aus den Bereichen der Gold- und Silberschmiedekunst, Glasbläserei und Glasgestaltung, Holzverarbeitung verschiedener Art, Keramik in vielfältiger Auswahl, Ledergestaltung, Metall-, Stein- und Papierarbeiten, Textilgestaltung und der traditionellen Weberei.

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 15. November 2015
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur, Worpswede

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben