Noch eine Woche Norbert Schwarzers „Farbreste“

In der Galerie Altes Rathaus stellt noch eine Woche lang der Worpsweder Norbert Schwarzer seine neuen Ölbilder aus. Der Künstler lebt seit beinahe 40 Jahren in Worpswede und hat sich einen Namen als Goldschmied, Zeichner und Maler gemacht. Seine großformatigen Buntstiftzeichnungen, an denen er oftmals viele Wochen gearbeitet hat und die vor einigen Jahren auch mit dem Kunstpreis der Volksbank Osterholz geehrt wurden, hat er inzwischen durch ebenso große Ölbilder abgelöst.
Abstrakte Figurationen mit kleinen, realistisch gemalten Bildelementen kombiniert, laden zum ausgiebigen Betrachten seiner Werke ein.
Da ist zum Beispiel das Bild „Bernsteinmauer“ mit den greifbaren Bernsteinen, die wiederum fantasievolle Einschlüsse enthalten. Gegenstandslos das Bild „Pünktlich schräg“, das absichtlich schräg an der Wand hängt und dem Künstler die Gelegenheit bietet, jeden Besucher anzusprechen: „Bitte hängen Sie das Bild nicht gerade!“
Einige Venedig-Motive zeigen die andere Seite des Norbert Schwarzer. Stadtszenen, leicht abstrahiert, in „High-Key-Art“ würden Fotografen sagen. Helle Farben dominieren und der fast transparente Eindruck wird besonders im nebeligen „Rialto“ sehr eindrucksvoll umgesetzt.
Die interessante Ausstellung ist noch bis zum 16.Oktober zu besichtigen. Norbert Schwarzer freut sich aber auch über Besucher, die ihn persönlich aufsuchen möchten. Tel. 04792 2835

Autor:
Datum: Sonntag, 9. Oktober 2011
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur, Worpswede

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben