Noch einmal Bergstraße…

Was von uns eigentlich als Leserbrief gedacht war ( Sonntagnachmittag in der Bergstraße ) wurde von der WÜMME-ZEITUNG mit unserem Foto als Aufmacher gebracht. Das hat uns sehr gefreut, denn unser Ziel ist es ja, Dinge anzusprechen und Reaktionen herauszufordern. Es wäre ein Traum, wenn sich auch mal etwas durch unsere Aktivitäten verändern würde. Damit ist zum Thema Bergstraße aber wohl nicht zu rechnen. Inzwischen gab es einige Gespräche, in denen Anwohner – ja, die gibt es, nicht nur Geschäfte! – in diesem Bereich ihr Leid klagten. Am Wochenende ist es für sie teilweise fast unmöglich, ihr Grundstück mit dem Auto zu verlassen oder zu erreichen. Warum wird die Bergstraße nicht für den Durchgangsverkehr gesperrt oder zumindest zur Einbahnstraße gemacht? Ein Anwohner schilderte, wie der morgendliche und abendliche Berufsverkehr von Grasberg Richtung Osterholz bzw. Autobahnzubringer Ritterhude durch die Bergstraße fließt.
Viele der Gemeinderatsmitglieder scheinen übrigens auch kein Navigationsgerät zu kennen. Dann wüssten sie nämlich, dass diese Geräte immer den kürzesten Weg anzeigen. Wer aus OHZ oder von der Autobahn kommt, wird unweigerlich von der Findorffstraße aus zum Parkplatz geleitet. Probiert es einmal aus!

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 14. November 2012
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben