Sommerfest des Kunstvereins Osterholz

Kunst im Park – unter diesem Motto fand auch in diesem Jahr wieder das Soimmerfest des Kunstvereins Osterholz statt. Neben mehr als einem Dutzend künstlerischen und kunsthandwerklichen Ausstellern lockte das Rahmenprogramm etliche Besucher in den Garten des „Gut Sandbeck“. Mehr als 1000 Gäste sollen bei zeitweise drohenden Wolken den Weg nach Sandbeck gefunden haben und sie wurden belohnt. Erstens blieb es trocken, zweitens gab es viel zu sehen, zu hören und zu speisen.

Sommerfest des Kunstvereins Osterholz

Keramikobjekte und Metallobjekte für den Garten konkurrierten ebenso um die Besuchergunst wie bunte „Comic-Keramik“ für das Kinderzimmer, Schmuck aus Tafelsilber und handgearbeitete Fliesen als Einzelstücke. Sicher herausragend waren die Holzarbeiten von Jörn Martens aus Vollersode, der nicht nur optisch und haptisch wunderschöne Schalen und andere Wohnaccessoires herstellt, sondern auch handschmeichelnde und edle Füllfederhalter. (Jörn Martens, Friedensheimer Str. 18, Vollersode · Tel. 0 47 94 – 96 26 72) Regina Blome-Weichert als gelernte Goldschmiedin stellte individuellen und fantasievollen Silberschmuck vor.

Sommerfest des Kunstvereins Osterholz

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Kunstvereins-Vorsitzenden Jens Welsch bot zunächst der Chor „kontrapunkt(e)“ ein vielseitiges Programm, bevor die Samba-Gruppe aufmarschierte und mit heißen Rhythmen die Regenwolken fern hielt. Spätestens als der Grillduft durch die Gärten zog füllten sich die Sitzreihen unter dem riesigen Lastenfallschirm mit hungrigen Gästen und Ausstellern.

Sommerfest des Kunstvereins Osterholz

Für die Teilnehmer des Oldtimer-Cabrio-Treffens gehörte der Besuch des Sommerfestes nach ihrer Ausfahrt ebenfalls zum Programm – an Kaffee und Kuchen gab es keinen Mangel!

Es wäre schön, wenn im nächsten Jahr noch mehr Kulturfreunde aus dem Landkreis oder Bremen dieGelegenheit ergreifen würden, Kunst, Kunsthandwerk und Geselligkeit auf „Gut Sandbeck“ zu erleben. Den Initiatoren und vielen freiwilligen Helfern aus dem Kunstverein wäre es die schönste Anerkennung für ihre Arbeit.


Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 9. Juli 2008
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben