Italienische Wohnkultur in Worpswede

casadimo30-1892

In einem der ältesten Gebäude Worpswedes betreibt das Ehepaar Gisela und Friedrich W.Schewe, inzwischen gemeinsam mit Sohn Robin, seit nunmehr 30 Jahren das „casa di mobili“. Sie retteten nicht nur das historisch wertvolle Bauernhaus vor dem Verfall, sondern bewahrten Worpswede damit die schönste Ortseinfahrt. Mit ihrem außergewöhnlichen Angebot an Möbeln, Beleuchtung, Fensterdekoration, Teppichen und Accessoires bauten sie sich über die Jahre einen treuen Kundenstamm auf, der weit über Worpswede hinaus reicht. Bei Familie Schewe kann man sich komplett neu einrichten, vom Ledersofa, über den extragroßen Esstisch bis hin zur Lampe, der Bettwäsche und den Weingläsern, oder aber einfach mal ein Mitbringsel für einen Besuch bei Freunden finden. Dafür eignen sich besonders die ausgesuchten italienischen Weine und Spezialitäten, die in guter Auswahl vorhanden sind.

casadimo30-1885

casadimo30-1886

Es tut aber auch gut, mal nur in die besondere Atmosphäre der über 500 Quadratmeter Ausstellungsfläche einzutauchen, Eindrücke und Ideen zu sammeln, ohne etwas zu kaufen. Ist dann das Interesse an einem der Möbelstücke geweckt, wird der Kunde im „casa“ äußerst freundlich und unaufdringlich beraten.
Zur Geburtstagsfeier am 29., 30. und 31. August hatte Familie Schewe ein kulinarisches (Kay Rauch) und musikalisches (Steve Westaway & guests) Programm auf die Beine gestellt, das von vielen Gästen gern angenommen wurde.

casadimo30-1890

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 2. September 2014
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein, Ausstellungen, Kunst und Kultur, Worpswede

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben