Tschüs NDR – und was nun?

Beinahe eine ganze Woche beherrschte der NDR mit seinen Übertragungswagen, Pavillons und Bühne unser Dorfzentrum. Am Samstag und Sonntag zogen wohl geschätzte 40.000 Menschen – Hunde nicht mitgezählt – die Bergstraße rauf und runter. Was hat uns die Landpartie gebracht? Wie können wir aus vielen subjektiven Erfahrungen und Urteilen ein einigermaßen objektives Gesamtbild gewinnen? Wir haben natürlich auch einige Äußerungen und Eindrücke aufgeschnappt, hier zunächst die positiven:
Die Stimmung war gut, der Verkehr war ausgezeichnet geregelt, das Angebot vielfältig und auch die Spielmöglichkeiten waren gut vorbereitet. Schade nur, dass durch den Regen ein Teil der Spielfläche hinterher nicht mehr genutzt werden konnte. Es gab auch Gäste, die sich von Worpswede begeistert zeigten und sich Informationen über Unterkünfte usw. mitgenommen haben. Die Cafés unmittelbar an der Veranstaltung waren gut besucht und haben sicher etwas mehr Umsatz gemacht als an normalen Wochenenden.
Genau das können viele andere Worpsweder – und nun die negativen Urteile – nicht bestätigen. Einige Gastronomen hatten mit erhöhtem Besucheraufkommen gerechnet, sich entsprechend bevorratet und blieben auf ihren frischen Sachen sitzen. 99 Prozent der Besucher waren offensichtlich nur auf das Fernsehen und deren „Promis“ fixiert und haben keinen Schritt nach links oder rechts in den Ort gemacht. Es gibt nach unseren Informationen einen großen Fankreis der Landpartie, der sich jedes Jahr zu diesem Event trifft. Das Angebot in den Zelten war vergleichbar mit dem auf einer Freizeit- und Reisemesse. Es wurden Produkte und Regionen präsentiert – dafür ist unsere Bergstraße zu schade und nicht der rechte Platz. Diese „Messe“ hätte also genauso auf einer Wiese außerhalb Worpswedes stattfinden können. Besonders hart getroffen hat es wohl die Tage des Kunsthandwerks. Vor zwei Jahren hatten sie etwa 4500 interessierte Besucher ins Dorf gelockt, Besucher, die an diesem NDR-Wochenende wahrscheinlich wegen des zu erwartenden Rummels zum größten Teil weggeblieben sind.
Wir alle sollten uns objektiv über das Pro und Contra solch einer Veranstaltung austauschen. Hat sie sich für Worpswede gelohnt? Würden wir Ähnliches noch einmal haben wollen?

TdKhw2014Markt-0324

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 27. Mai 2014
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein, Ausstellungen, Worpswede

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben